Piercing Hygiene und Qualität

Sven der Piercer blickt auf auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück.

Wir arbeiten nach Vorgaben und unter der regelmäßigen Kontrolle des Gesundheitsamtes und somit so steril als möglich.

Anders als bei anderes Websites schreiben wir absichtlich nicht 100% steril, denn das ist Quatsch, kein Studio, nicht einmal ein OP im Krankenhaus ist 100% steril.

Die Kanülen und Nadeln sind einzeln steril verpackt und werden nach Verwendung am Kunden entsorgt.

Alle Piercing Zangen und sonstige Instrumente die am Kunden Verwendung finden, werden nach jeder Verwendung am Kunden im Ultraschall gereinigt und im Autoclaven wieder sterilisiert.

Der Autoclav untersteht der regelmäßigen Kontrolle durch Sporentests eines unabhängigen Labors, deren Prüfberichte sowohl uns, als auch dem Gesundheitsamt zugesandt werden.

Alle anderen Materialien wie Tupfer, Handschuhe etc. sind Einwegprodukte, die nach dem Gebrauch entsorgt werden.

Der Schmuck ist aus Titan, da Titan im Gegensatz zu Chirurgenstahl kein Nickel enthält und somit Allergien und Unverträglichkeiten nahezu ausgeschlossen sind.

Vor dem eigentlichen Piercen wirst du ausführlich über die Risiken und Pflegehinweise aufgeklärt und erhälst die Pflegehinweise auch noch einmal schriftlich zum nachlesen, falls du irgendetwas durch die Aufregung vergessen hast.

Den Piercer erreichst du darüber hinaus über die Piercing - Hotline 0176 27 11 27 64 auch WhatsApp, eine Handy Nummer, so dass er dir auch nach dem Piercen jederzeit bei Fragen und Problemen zur Seite stehen kann, am liebsten per WhatsApp, da kann man auch mal ein Bild schicken. Aber bitte nicht unbedingt Nachts um 3:00 Uhr.

Natürlich kannst du uns auch jederzeit per Mail Fragen stellen, die wir dir gerne beantworten.

Ich denke damit versuchen wir alles in unserer Macht stehende zu tun damit du mit deinem Piercing viel Freude hast und auch nach dem Piercing bei Fragen oder Problemen nicht alleine da stehst.

Solltest du Verbesserungsvorschläge haben - immer her damit.